Initiative: Rettet den “Alten Fischereihafen”

Für die Lichterkette am Samstag sowie zu der Initiative “Rettet den Alten Fischereihafen” im allgemeinen hier noch ein paar Punkte:

Es wäre schön wenn im Namen der Initiative zu einer gewaltfreien Demonstration aufgerufen werden könnte.
Keine Gewalt !   Keine Sachbeschädigung !   Keine verbalen Ausrutscher !

Wir haben jetzt auch ein Spendenkonto:
Fischereihafen
Stadtsparkasse Cuxhaven
Kto  250 45 303
BLZ  241 500 01

Sollte die Initiative aufgelöst werden, geht der Restbetrag an die DGzRS
Die Unterschriftenlisten können jetzt auch unserer Seite http://www.alter-fischereihafen.de/ heruntergeladen und ausgedruckt werden.
Praktisch für Firmen, Vereine und alle die uns unterstützen wollen

Für die Mahnwache / Lichterkette sucht die Initiative noch leihweise einen faltbaren Gartenpavillon sowie eine Biergarten Garnitur.
Angebote Tel. Jaeger  0162  44 64 751

Mit Grüßen aus der Schillerstrasse

Bernhard Jaeger
Initiative “Rettet den Alten Fischereihafen”
(Gastauthor: Bernhard Jaeger)

4 Antworten auf „Initiative: Rettet den “Alten Fischereihafen”“

  1. Ich bin schon über viele Jahre mit Cuxhaven und dem alten Fischereihafen „seelisch“ verbunden – auch wenn ich viele Kilometer entfernt derzeit lebe.
    Es ist eine Schande, wie die Raffgier n-Ports und die Kurzsichtigkeit der Kommunalregierung dieses Zentrale Stück Cuxhavens, welches ein Mittelpunkt der Kultur, der Historie, Identifikation der Bürger, der Auswanderungsgeschichte aus Deutschland und heute Touristenmittelpunkt und damit (Haupt-)Einnahmenquelle der Stadt, diesen schönen Hafen verkommen lässt. Will Cuxhaven seine eigene Geschichte und seine Schmuckstücke nicht repräsentieren und kein Geld verdienen?
    Neben der traurigen und leider unendlichen Unternehmung der Pflasterung und „Modernisierung“ der Nordersteinstrasse setzt die Diskussion um den alten Fischereihafen noch weitaus traurigere und sorgenvollere Akzente.
    Warum muss eine Stadt, dessen Haupteinnahmequelle der Tourismus ist, eines seiner tollsten und Vorzeigeattraktionen so verkommen lassen?
    Ich schäme mich aus der Ferne!

  2. Ich verbinde einen meiner schönsten Aufenthalte in Cuxhaven mit der Entdeckung des alten Fischereihafens. Es berührt mich sehr, dass diese Attraktion eine derzeitige Abseitsstellung erfährt. Ich hoffe, dass ich bald wieder auf dieser schönen Meile die tolle Geschichte der Stadt Cuxhaven erspüren kann.

  3. Moin Moin

    Die Verschuldungspolitik der “etablierten” Parteien lässt grüssen. SPD und CDU stellen abwechseln die Mehrheiten im Rathaus und entscheiden letztendlich, wohin die Steuergelder fließen.
    Warum haben Städte wie Cuxhaven über 300 millionen Euro Schulden angehäuft!?
    Für EU Länder die vor dem Ruin stehen, werden milliarden-hohe Rettungspakete geschnürt, EFES. Und was ist mit den deutschen Städten und Kommunen!? Warum muss man Landesbanken retten, die keiner mehr braucht und Städte lässt man pleite gehen!?
    Und es werden immer mehr Aufgaben von der Landesebene auf die kommunale Ebene verschoben ohne ausreichend, finanziell dafür ausgestatttet zu werden!?
    Wie lange können wir uns noch diesen Staat leisten, den wir haben!?

    Ich verstehe diese Politik nicht mehr.

    Es werden hunderte milliarden in die Finanzindustrie gepummt und der Staat muss überall sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere