MS „Atlantis“ ist verkauft

Helgolandschiff MS Atlantis
MS Atlantis © Reederei Cassen Eils

Die Reederei Cassen Eils bestätigt den Verkauf von MS „Atlantis“. Das 1972 in Dienst gestellt Seebäderschiff, wurde in der Cassen Eils Flotte durch den Neubau MS „Helgoland“ abgelöst. Am 31. Mai 2016 um 14:10 Uhr, wurde der Kaufvertrag in Ridderkerk bei Rotterdam endgültig abgeschlossen.

„Wir hatten eine gute Überführung mit einem tüchtigen Seeschiff“, erklärt Peter Eesmann, Geschäftsführer der Reederei Cassen Eils. „Alle Mann an Bord waren guter Laune, aber wir haben das Schiff mit einem lachenden und einem weinenden Auge übergeben“ sagt Eesmann. Das einstige Flaggschiff der Cassen-Eils-Flotte war seit über 40 Jahren im Helgoland-Verkehr ab Cuxhaven im Einsatz. Bis zu 1.000 Personen fanden an Bord des traditionellen Seebäderschiffes Platz.

Neuer Eigner mit Sitz auf den Seychellen

Schiff Atlantis in Cuxhaven
Seebäderschiff Atlantis

Die Zehn-Köpfige Besatzung unter der Führung von Kapitän Jürgen Mathiesen und Chief Hartmut Lürs waren am 30.05. um 8:35 Uhr von der Alten Liebe in Cuxhaven gestartet und Richtung Rotterdam verholt. Hier wurde es an den neuen Eigentümer im niederländischen Ridderkerk bei Rotterdam übergeben. Der neue Eigener ist eine Gesellschaft mit Sitz auf den Seychellen.

Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere