Mit der Fähre nach Helgoland

Wer einmal in Cuxhaven ist, sollte sich einen Ausflug zu Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland nicht entgehen lassen. Helgoland liegt rund 70 km entfernt von Cuxhaven und ist mit der Fähre problemlos zu erreichen.
Noch auf dem Schiff, hat man einen wundervollen Blick auf die Insel. Majestätisch erhebt sich der rote Buntsandsteinfelsen bedeckt mit grünem Land aus dem Meer. Von den eindrucksvollen Klippen im Norden, Westen und Südwesten der Insel geht es bis zu 50 Meter tief hinab zum Meer.

Nach dem sogenannten “Ausbooten”, im kleinen Hafen, der im Süden der Insel liegt, merkt man, warum Helgoland etwas ganz besonderes ist. Auf der Insel gibt es keine Umweltprobleme und so hat sich ein einmaliges Ökosystem erhalten was Helgoland zu einem Naturdenkmal macht. Auf Helgoland gibt es zwei Strände, zum einen im Süden neben den Landungsbrücken und zum anderen im Norden der Insel, dieser Strand eignet sich jedoch auf Grund von starken Strömungen nicht zum schwimmen. Außerdem gibt es eine kleine Nebeninsel, Düne genannt, die bis ins Jahr 1721 mit Helgoland verbunden war. Heute wird die Düne als Badeinsel bezeichnet. Zuweilen muss man sich hier den Strand mit ein paar Seehunden teilen. Im Gegensatz zu anderen Nordseeinseln ist Helgoland nicht von Ebbe und Flut beeinflusst und das heißt, dass es hier rund um die Uhr Wasser gibt.

Obwohl ein Besuch der Insel sicherlich im Sommer am schönsten ist, gibt es hier auch ein Naturereignis, das nur im Winter stattfindet, nämlich die Ankunft der jungen Kegelrobben auf der Helgoländer Düne. Im November und Dezember kommt hier der Robbennachwuchs zur Welt und man kann sich den Tieren sogar bis auf 30 Meter nähern.

Fährüberfährten von Cuxhaven nach Helgoland werden von zwei Reedereien angeboten. Helgoline bietet zwischen März und Oktober Fahrten mit seinem Seebäderschiff „Atlantis“ sowie mit dem Hochgeschwindigkeits-Katamaran „Halunder Jet“ an, für die Reederei Cassen Eils fährt ganzjährig das Seebäderschiff „Funny Girl“. Abfahrt der Färhschiffe in Cuxhaven ist am Schiffsanleger „Alte Liebe“.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Elena Nunn. Sie hat in Bremerhaven studiert und arbeitet zur Zeit für GoEuro. Das Berliner Startup erleichtert das Reisen in Europa, indem es Transportangebote miteinander vergleicht und kombiniert.

Eine Antwort auf „Mit der Fähre nach Helgoland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere