Flugplatz Nordholz bei Cuxhaven – doch kein Millionengrab?

Vor einigen Jahren eröffnete mit Förderung des Landes und der Kommune der zivile „ Sea-Airport & Sea-Airpark Cuxhaven/Nordholz“. Dieser zivile Flugplatz nutzt die Landebahn, Tower, etc. des Marinefliegergeschwader 3 „Graf Zeppelin“. Nach der Landung wechseln die Flieger dann auf den zivilen Teil des Platzes.
Von Beginn an hatte man große Visionen, z. B. An- und Abflüge für Touristen nach Mallorca und/oder anderen touristischen Zielen. Ein paar Mal in den ersten Jahren des Bestehens konnte man diese Flüge durchführen, allerdings zeigte sich dann auch, dass das Einzugsgebiet rund um Nordholz/ Cuxhaven für diese Art von Flugverkehr nicht ausreichend ist.

der zivile Flugplatz Nordholz/Cuxhaven
Abfertigungsgebäude Nordholz

In den letzten Jahren fristete der Flugplatz meines persönlichen Erachtens also nur ein “Dornröschendasein“! Hier mal ein paar Küken einer großen „Züchterei „ nach Russland, einige Geschäftsleute, die mit Ihren Privatmaschinen einflogen, weil sie etwas in Cuxhaven oder Umgebung zu tun hatten.

Nun scheint sich aber etwas zu tun. Der zivile Flugplatz in Bremerhaven Luneort macht wohl dicht. D. h. der nächste zivile Platz wäre Nordholz. Übrigens können auf dieser „Landebahn“ auch größte Flugzeuge landen. Nordholz kann jetzt zum Beispiel auch als Zubringer für An- und Abflüge für die Kreuzfahrtschiffe in Bremerhaven und Cuxhaven dienen.
Außerdem wäre eine Zusammenarbeit mit dem Flugplatz Bremen jetzt, nachdem Bremerhaven dicht macht, eher möglich!

Nun, es bleibt abzuwarten, ob der zivile Teil des Flugplatzes Nordholz jetzt davon profitieren kann, dass der Bremerhavener Platz Luneort geschlossen wird.
Der Steuerzahler wird es danken!

(Bildmaterial aus: wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere